☎ +49 (0)8752 - 8656 30     info@aws-systemtechnik.de

Cost Down
Die Aufteilung der Herstellkosten in geeignete Kostenblöcke schafft eine umfassende Kostentransparenz. Dies schafft wiederum eine stabile Verhandlungsposition. Hierbei wird das Produkt in seine Einzelteile zerlegt, dokumentiert und in eine fertigungsnahe Strukturstückliste aufgenommen sowie ein Fotokatalog der Einzelteile angefertigt.

Nach der Demontage werden über die Rohmaterialien und die verwendeten Fertigungstechnologien die Kosten jedes Teils und der Montage ermittelt. Dazu stehen diverse Datenbanken und Tools zur Bestimmung der relevanten Werte (Zykluszeiten, Maschinenpark, Material- und Lohndaten) zur Verfügung.
Die Zerlegung kann entweder in den Räumlichkeiten von AWS Systemtechnik oder auf Wunsch auch im Hause unseres Kunden erfolgen. Die Kostenblöcke werden nach den Grundsätzen der differenzierenden Zuschlagskalkulation erstellt. Verwendung findet in der Regel ein spezielles AWS-Tool. Alternativ können die Kostenblöcke aber auch in crossfunktionalen Workshops direkt in kundenseitige Formulare / Tools eingearbeitet werden. Durch die exakte Kenntnis der Kostenblöcke können nun verschiedene Szenarien erarbeitet werden, um eine Kosteneinsparung zu erreichen (zum Beispiel Best-Cost-Country, Anpassung Automatisierungsgrad, Maschinenauslastung).

Ein weiterer Hebel, um einen Kosteneffekt zu erreichen, ist der wertanalytische Ansatz. In enger Abstimmung mit dem Kunden werden Optimierungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Wandstärkenverringerung / Gewichtseinsparung, Materialsubstitution, Integration oder Teilung mehrerer Funktionen, erarbeitet. Für jeden Prozessschritt erfolgt dabei ein kostenmäßiger Vorher / -Nachher-Vergleich - wodurch jeder einzelne Aspekt mit einem Preisschild versehen werden kann. Die Qualität einer Idee kann dadurch deutlich besser beurteilt werden.